Gerade im abgelaufenen Jahr haben erneut zahlreiche Studien (u.a. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung / IAB) deutlich gemacht, dass eine berufliche Qualifizierung bzw. Weiterbildung in den häufigsten Fällen die Chancen auf einen neuen Job erhöht.

Doch die Mittel, welche die Bundesagentur für Arbeit (BA) für die Förderung entsprechender Maßnahmen aufwendet, gehen seit mehr als einem Jahrzehnt dramatisch zurück. Im Gegensatz zu den öffentlichen Ausgaben für Weiterbildung sind die staatlichen Investitionen in allen anderen Bildungsbereichen hingegen um durchschnittlich 59 Prozent gestiegen (1995-2012). Der Rückgang in der Weiterbildung ist vor allem auf die sinkende Anzahl von Qualifizierungsmaßnahmen für Arbeitslose zurückzuführen, hat Dr. Marcus Walter von der Universität Duisburg-Essen vor Kurzem erst in einer durch die Bertelsmann Stiftung in Auftrag gegebenen Studie („Weiterbildungsfinanzierung in Deutschland: Aktueller Stand, Entwicklung, Problemlagen und Perspektiven“) festgestellt.

Die Stiftung Warentest hat nun auf ihrer Webseite unter dem Stichwort „FAQ Weiterbildung“ sowie der schmissigen Überschrift „Was die Arbeitsagentur darf, was sie muss“ die wichtigsten Fragen zum Thema „berufliche Weiterbildung“ gesammelt und ausführlich und informativ beantwortet.

Knapp zwanzig Fragestellungen, welche Arbeitssuchenden in diesem Zusammenhang auf den Nägeln brennen, werden hier abgearbeitet. Von „Nach welchen Kriterien wird entschieden, ob ich eine Weiterbildung bekomme?“ bis hin zu „Welche Auswirkungen hat die Weiterbildung auf die Zahlung des Arbeitslosengeldes?“ wird alles ausführlich beantwortet und mit weiterführenden Links versehen.

Zu FAQ WEITERBILDUNG


Erstellt von Andreas Nierhaus