Damit gibt es, mit Ausnahme der Bundesländer Bayern und Sachsen, Ländergesetze zum Bildungsurlaub in allen Bundesländern. Über  die Regelungen in den einzelnen   Ländergesetzen hinaus können Tarifverträge oder Bestimmungen in Arbeitsverträgen einen Anspruch auf Bildungsurlaub beinhalten.

Welches Landesgesetz für Sie zutrifft, hängt nicht von Ihrem Wohnort,  sondern von Ihrem Dienstort oder dem Sitz des Unternehmens ab, in dem Sie arbeiten. Wenn Sie also beispielsweise in Bayern wohnen, aber in Baden-Württemberg arbeiten, ist das Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg für Sie maßgebend.

Was ist Bildungsurlaub?

  •      Bildungsurlaub ist ein gesetzlicher Anspruch von Beschäftigten!
  •      Bildungsurlaub bedeutet  Freistellung von der Arbeit zur Teilnahme an anerkannten Veranstaltungen z.B. zur beruflichen Weiterbildung!
  •      Während des Bildungsurlaubs zahlt der Arbeitgeber den Lohn / das Gehalt weiter.
  •      Ländergesetze machen genaue Vorgaben, wer für was und zu welchen Bedingungen von der Arbeit freigestellt werden kann! Demzufolge gibt es regionale Unterschiede.

Für viele mehrtägige Bildungsveranstaltungen kann Bildungsurlaub beantragt werden, um damit eine bezahlte Freistellung von der Arbeit für die Teilnahme an unterschiedlichsten Seminaren zu erhalten. Zum Beispiel ist das DAA-Technikum in den entsprechenden Bundesländern eine anerkannte Weiterbildungseinrichtung hinsichtlich der Gewährung von Bildungsurlaub für die mehrtägigen Seminare im Zuge der berufsbegleitenden Fortbildung zum Staatlich geprüften Techniker.

Der Umfang für bezahlte Freistellung nach dem Bildungsurlaubsgesetz ist begrenzt.

 

  •      Die gesetzlichen Regelungen in den Ländergesetzen von Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg und Rheinland-Pfalz sehen einen Anspruch von maximal 10 Arbeitstagen innerhalb von zwei Kalenderjahren vor.
  •      In Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen-Anhalt sowie Schleswig-Holstein und Thüringen können pro Kalenderjahr maximal 5 Arbeitstage für Bildungsurlaub genutzt werden. Eine Übertragung aus dem Vorjahr oder in das Folgejahr ist nur teilweise möglich.

Bitte beachten Sie, dass der Antrag auf Bildungsurlaub immer rechtzeitig beim Arbeitgeber gestellt werden muss. Informieren Sie sich im Einzelfall beim Bildungsträger und Ihrem Arbeitgeber.

 

Weitere Informationen zum Bildungsurlaub


Erstellt von Andreas Nierhaus