Eine passende Weiterbildung zu finden ist nicht immer leicht. Bei der Vielzahl der Anbieter den Überblick zu behalten und ein qualitativ hochwertiges Angebot in erreichbarer Nähe zum eigenen Arbeitsplatz oder Wohnort herauszufiltern auch nicht.

Online-Weiterbildungsguide mit sechs interaktiven Tools

Der neue Weiterbildungsguide der Stiftung Warentest hilft nun den Weiterbildungsinteressierten dabei, die notwendigen Voraussetzungen für eine Weiterbildung zu klären, finanzielle Fördermöglichkeiten auszuloten und ein zu der eigenen Zielsetzung passendes Weiterbildungsangebot zu identifizieren.

Die interaktiven Tools, die der Weiterbildungsguide anbietet, animieren zum Mitmachen, wenn es beispielsweise darum geht, die eigenen Fremdsprachenkenntnisse einzuschätzen, den Anspruch auf Extra-Urlaub für eine Weiterbildung zu prüfen oder die Seminarthemen einzugrenzen, die zu dem angepeilten Ziel führen, bestimmte Schlüsselqualifikationen zu erwerben oder bereits vorhandene Qualifikationen und Kompetenzen sinnvoll zu ergänzen. Die Checkliste „Kursangebote prüfen“ unterstützt dann bei der Auswahl des richtigen Weiterbildungskurses.

Neben umfangreichen Informationen zu möglichen Fördermitteln erleichtert ein weiteres interaktives Tool die Suche nach einem geeigneten Förderprogramm für die eigene Weiterbildung.

Zum Thema „Recht auf Weiterbildung“ enthält der Weiterbildungsguide zusätzlich viele wertvolle Informationen und Tipps. Wann zahlt die Arbeitsagentur eine Fortbildung? Kann ein Arbeitgeber aufgrund einer Weiterbildung verlangen, dass ich mich vertraglich längerfristig an das Unternehmen binden muss? Und was kann ich tun, wenn der Weiterbildungskurs doch nicht meinen Erwartungen entspricht? Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Fragen, auf die dieser Abschnitt die erforderlichen Antworten gibt. Abgerundet wird das Angebot des Weiterbildungsguides durch Informationen zu den besten Datenbanken für die Kurssuche.

Weiterbildungsdatenbanken erneut im Test

Im Laufe des Jahres 2016 hat die Stiftung Warentest wieder Weiterbildungsdatenbanken auf ihre Nutzerfreundlichkeit und ihre Nützlichkeit hin überprüft und die Ergebnisse nun vorgelegt.
Im Test waren insgesamt 49 Weiterbildungsdatenbanken. In die Test-Auswahl kamen 16 bundesweite Datenbanken ohne thematischen Schwerpunkt und ohne spezielle Zielgruppen, die mehr als 500 Anbieter gelistet hatten. Darüber hinaus wurden 15 landesweite und fünf regionale Datenbanken ohne thematischen Schwerpunkt und ohne spezielle Zielgruppen, acht zum Thema Bildungsurlaub sowie fünf zum Thema Fernunterricht unter die Lupe genommen.
Die gesamten Einzeltests stehen im Weiterbildungsguide zum Abruf bereit.

 


Erstellt von Andreas Nierhaus