Schlagwort: Geförderte Weiterbildung

allgemeinverbindlicher Mindestlohn

Bundesministerium für Arbeit und Soziales erlässt neue Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen für Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen

Seit dem 01.01.2018 ist für Beschäftigte in der SGB II/III geförderten Aus- und Weiterbildung im gesamten Bundesgebiet ein Mindestlohn von 15,26 Euro allgemeinverbindlich vorgeschrieben. Dies ist der zum gegenwärtigen Zeitpunkt höchste bundesweit geltende Branchen-Mindestlohn (vgl. https://www.boeckler.de/pdf/ta_mindestloehne.pdf). Bei einer Wochenarbeitszeit von...

/ 5. Januar 2018

Vorschläge für die Arbeitsmarktpolitik

"Perspektiven eröffnen - Sozialen Aufstieg ermöglichen - Schutz stärken." Der DGB-Bundesvorstand hat Vorschläge für eine bessere Arbeitsmarktpolitik vorgelegt. Die Stärkung der Weiterbildung spielt dabei eine gewichtige Rolle.

/ 18. Oktober 2017
Altenpflegefachkraft

Qualifizierungen in der Altenpflege

Der Forschungsbereich "Arbeitsförderung und Erwerbstätigkeit" des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat untersucht, welche Effekte die Förderung der beruflichen Weiterbildung in der Altenpflege auf die Beschäftigungschancen der Teilnehmenden hat.

/ 16. Oktober 2017
Fördermaßnahmen im Hartz-IV-System

KURSNET führt Sternebewertung ein

Das Portal für berufliche Aus- und Weiterbildung der Bundesagentur für Arbeit wird eine anbieterbezogene Sternebewertung für geförderte Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung einführen.

/ 19. Januar 2017
Fördermaßnahmen im Hartz-IV-System

Bundesagentur für Arbeit erhöht Mittel für die Förderung der beruflichen Weiterbildung

Der Verwaltungsrat der Bundesagentur für Arbeit (BA) hat den Haushalt für das Jahr 2017 beschlossen. Unter anderem sollen die Mittel zur Förderung der beruflichen Weiterbildung um 390 Millionen Euro erhöht werden.

/ 11. November 2016
allgemeinverbindlicher Mindestlohn

Entscheidung über Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Stärkung der Weiterbildung (Weiterbildungsstärkungsgesetz) gefallen

Am 02. Juni 2016 hat der Bundestag die Verabschiedung des Gesetzes zur Stärkung der beruflichen Weiterbildung und des Versicherungsschutzes in der Arbeitslosenversicherung beschlossen.

/ 3. Juni 2016
allgemeinverbindlicher Mindestlohn

Neues „Meister-BAföG“ erleichtert Zugang zu Aufstiegsfortbildung

Mit dem Gesetzentwurf zur Änderung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG) und den damit verbundenen Neuerungen, schafft die Bundesregierung weitere Hemmnisse für eine erfolgreiche Aufstiegsfortbildung aus dem Weg und stärkt die Gleichwertigkeit zwischen beruflichen und akademischen Qualifizierungswegen.

/ 19. Februar 2016
Arbeitsmarktforschung

1.500 Euro Erfolgsprämie für absolvierte Weiterbildungen

Das Bundeskabinett hat Reformen der Sozialgesetzbücher (SBG II und SGB III) beschlossen, die eine Stärkung der Instrumente der beruflichen Weiterbildung zum Ziel haben, so das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BAMS).

/ 8. Februar 2016